Zinsen sparen durch Dispo-Kredit Ablösung

28072014_115828544_1000.jpg


Wenn das Girokonto überzogen wurde, dann wird es teuer. Durchschnittlich verlangen die Banken 10,65% Dispozinsen, ermittelte Finanztest. Daher empfiehlt es sich bei finanziellen Engpässen günstige Kredite, wie Raten- oder Abrufkredite, abzuschließen, um der Dispo-Falle zu entfliehen.

Die Zinsen für Sparguthaben auf Girokonten sind auf sehr geringe Prozentsätze geschrumpft. Dafür schlagen Banken bei einem überzogenen Konto richtig zu. Zu den hohen Dispozinsen gesellen sich dann häufig auch noch weitere fünf Prozent Aufschlag, wenn ein Bankkunde den Disporahmen überzieht. Daher sollten Verbraucher ihr Konto besser nie überziehen und wenn, dann nur für kurze Zeit. Bei finanziellen Engpässen lohnt es sich den Online-Kreditrechner aufzurufen, Sofortkredite oder Privatkredite zu vergleichen, und einen Kredit abzuschließen. Zwei Arten bieten sich dafür am besten an.

Der Ratenkredit

Bei einem Ratenkredit vereinbart der Kunde mit seiner einen festen Kreditrahmen, eine feste Laufzeit sowie einen festen Zins. So hat der Kunde Sicherheit und weiß jeden Monat wieviel Geld monatlich rückzuzahlen ist. Der Nachteil am Ratenkredit ist, dass er wenig Flexibilität zulässt.

Der Abrufkredit

Den Abrufkredit bezeichnet man auch als Rahmenkredit. Dabei Vereinbaren Kunden mit ihrer Bank nur ein maximales Kreditlimit. Verzinst zurückzahlen muss der Kunde nur die Summe, die auch wirklich benötigt wurde. Auch die Ratenhöhe ist flexibel. Manche Banken lassen ihren Kunden frei Hand, andere verlangen monatliche Mindestsummen. Bei dieser Kredit-Variante darf der Kunde jederzeit freiwillig mehr tilgen oder den Kredit direkt komplett ablösen. Der Haken an dieser Kreditform ist, dass die Zinssätze ebenfalls flexibel sind. Mache Bankinstitute erhöhen sie mit der Laufzeit, sodass es fast zur Verdoppelung des Zinssatzes kommen kann.

Für welche Form des Kredites sich Bankkunden am besten entscheiden sollen, kann man nicht pauschalisieren, da die Entscheidung von der persönlichen Situation abhängt. Die wichtigste Frage bei einem Kredit sollte lauten, ob man die Rückzahlung genau planen kann. Die Zinsen unterscheiden sich von Bank zu Bank und daher kann man nicht behaupten, dass Ratenkredite generell günstiger seien als Abrufkredite oder umgekehrt.

Was tun, wenn die eigene Bank kein gutes Angebot hat?

28072014_115828544_1000.jpg
Wenn die eigene Bank kein gutes Angebot vorweisen kann, dann einfach zur Konkurrenz gehen. Jede Bank gibt Ratenkredite gänzlich unabhängig davon, ob man dort ein Konto besitzt. Immerhin 13 von 151 durch Finanztest befragte Kreditinstitute bieten auch Abrufkredite ohne Girokonto-Kopplung an. Das maximale Kreditlimit variiert von Bank zu Bank aufgrund der Bonität.

TippTipp: Wer sich selbst als eher undiszipliniert einschätzt, für den empfiehlt sich eine Ratenkredit. Bei einem Abrufkredit ist nämlich die Gefahr zu groß, dass die Zinsen steigen, wenn man immer nur die Mindestsummen zur Tilgung zahlt.



Sie befinden sich hier: Zinsen sparen durch Dispo-Kredit Ablösung   (C33415)
Copyright © 2000 - 2019 1A-Infosysteme.de | Content by: 1A-Finanzmarkt.de | 20.11.2019 | CFo: Yes  ( 0.533)